Zurück

6. Juni ist Welterbetag! Ausstellung ehrt Alte Buchenwälder

Datum
04. Juni 2021
Ansprechpartner

Nationalparkamt Vorpommern
Katrin Bärwald
Im Forst 5
18375 Born a. Darß
Tel. 038234 502 50
E-Mail k.baerwald@npa-vp.mvnet.de

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL
Franziska Trommer
presse(at)koenigsstuhl.com
+49 (0)38392 661730

Bild
© Peter Lehmann
Bild-Download

Solidarität und Dialog. So lautet das Motto des diesjährigen Welterbetages, an dem sich deutschlandweit 46 Welterbestätten beteiligen.

Die Jasmunder Buchenwälder sind natürlich mit dabei. In der Ausstellung “Die Buche – eine starke Europäerin“ werden sie mit der europäischen Buchenwaldfamilie ins rechte Licht gesetzt. Starke Bild- und Wissenstafeln sowie ein emotionaler Kurzfilm locken in Europas Wildnis. Endlich durfte die kleine feine Ausstellung im Kreidesaal des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL ihre Türen öffnen..

Die wertvollsten 78 Buchenwälder in 12 Ländern Europas vereint die UNESCO-Welterbestätte mit dem wohl längsten Namen „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“. Damit ist die Stätte auch als Welterbe-Großfamilie weltweit einmalig. Hier verbindet das Welterbe Europa und seine ursprüngliche Wildnis. Ohne den Menschen wäre der Kontinent zu großen Teilen mit Buchenwäldern überwachsen. Die seltenen, wertvollsten und gut geschützten Reste adelte die UNESCO mit dem Welterbetitel.

Die Foto- und Wissensausstellung im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL zeigt die Wälder aller 12 Länder, was sie verbindet, was sie unterscheidet und ihre Faszination. Des Weiteren gibt es für die Gäste auch einen Kurzfilm zu sehen, im dem der treibende Initiator von Nationalpark und Welterbe, Prof. H. D. Knapp, gemeinsam mit weiteren „Inselkindern“ – und den wortwörtlichen Welterben – in die Wälder von Welt entführt. Mit der stimmungsvollen Hommage des Alten Buchenwalds auf Rügen wird eindrucksvoll gezeigt, warum diese besonderen Wälder unser aller Erbe sind. Film und Ausstellung entstanden anlässlich des 10. Jubiläums der fünf deutschen UNESCO-Welterbegebiete, die, zentral in Europa gelegen, einen maßgeblichen Teil der Welterbestätte ausmachen. Die Ausstellung ist noch bis zum Ende des Jahres im Kreidesaal des Besucherzentrums zu sehen.

Ebenso nah wie am diesjährigen Motto „Dialog und Solidarität“ stehen die Alten Buchenwälder auch am Motto des begleitenden Fotowettbewerbs „Welterbe verbindet“. Neben dem Verbund von 12 Nationen und 78 Naturgebieten sind es vor allem Menschen, die das Motto leben, Menschen, die vor Ort ihr Welterbe schützen und Besuchern nahebringen. Welterbe verbindet Wanderer, Ranger*innen, Schüler*innen, Forscher*innen, Künstler*innen, Unternehmer*innen und viele mehr – Menschen von nebenan als auch weit über die Grenzen hinweg. Mit großzügiger Unterstützung konnten so nicht nur in diesem Jahr die Jubiläumshighlights wie der Kurzfilm und die Ausstellung entstehen, sondern schon seit vielen Jahren nationale und internationale Projekte umgesetzt werden. Sie fördern den Austausch zwischen Welterbestätten und führten so bereits Akteure aus aller Welt in den Nationalpark Jasmund und zu mehr Sichtbarkeit des eindrucksvollen Erbes von Welt.