Wir machen Unsichtbares sichtbar.

Premiere Nationalpark-Theater: Mimi & Krax

25.06.2011

Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL feiert heute die Premiere des ersten und deutschlandweit einzigen Nationalpark-Theaters. Geschrieben und inszeniert wurde das Auftaktstück „Mimi und Krax, das Abenteuer beginnt“ von den Musicalstars Henriette Grawwert und Daniel Pabst.

Die Premiere des Nationalpark-Theaters

Zahlreiche Gäste erleben am heutigen Dienstag auf der Freilichtbühne im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL die Premiere des Stücks „Mimi und Krax, das Abenteuer beginnt“. Aufgeführt wird das etwa 40-minütige Theaterstück von Nina Harder, Mitarbeiterin der Umweltbildung im Nationalpark-Zentrum. „Wir haben mehr als sechs Wochen für das Stück geprobt und die Arbeit am Nationalpark-Theater hat uns dabei so sehr inspiriert, dass wir ein eigenes Titellied für das Stück „Mimi und Krax - Das Abenteuer beginnt“ geschrieben haben. „Sag Hallo“ ist unser erster gemeinsamer Song,“ so Daniel Papst.

Die Begeisterung des Publikums gibt den erprobten Musicalstars und der jungen Schauspielerin recht. Auch vom Geschäftsführer Ulf Steiner, der die Idee zur Errichtung des Nationalpark-Theaters hatte, gibt es viel Lob: „Wir haben das Nationalpark-Theater entwickelt, weil sich im darstellenden Spiel sehr wirkungsvoll Wissen und Emotionen vermitteln lassen und die drei haben das wundervoll umgesetzt.“

Auf alle Gäste, die es nicht zur Premiere geschafft haben, wartet das Nationalpark-Theater KÖNIGSSTUHL täglich, außer sonn- und montags, mit einer Vorstellung um 11:30 Uhr und noch einmal um 14:30 Uhr. 

Das Stück „Mimi & Krax – Das Abenteuer beginnt“

Den Besuchern des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL sind sie schon lange bekannt: die Maus Mimi und der Rabe Krax, die in der Erlebnisausstellung mit Kindern und Erwachsenen auf Zeitreise gehen. Die Geschichte beginnt, als sich die beiden zum ersten Mal im Nationalpark Jasmund begegnen. Der Rabe, der glaubt, er sei der beste Flieger der Welt und die verirrte Stadtmaus, die lieber wieder vor ihrem Fernseher sitzen würde als in der Natur zu sein. Nur Krax, der Rabe, kann Mimi den Weg nach Hause zeigen und so beginnt für die beiden ihre bisher wohl aufregendste Reise.

Die Macher

Geschrieben und inszeniert haben das Stück die Musicalsänger und Schauspieler Daniel Pabst und Henriette Grawwert.

Die Rüganerin Henriette Grawwert ging 1996 als staatlich anerkannte Tanzleiterin an die Hamburger Stage School of Music Dance and Drama und schloss 1999 ihre Ausbildung mit Stipendium ab. An der Oper Bonn spielte sie danach in „Die Blume von Hawaii“. Für Christian Berg und Konstantin Wecker stand sie in fünf Kindermusicals auf der Bühne und tourte zuletzt mit dem „Dschungelbuch“ als Mowgli durch Deutschland und Österreich. Für diese Produktionen war sie auch als Choreographin tätig. Sie wird häufig für Studioaufnahmen verpflichtet und ist auf vielen Hörspiel-Cds zu hören. Bevor sie wieder nach Hamburg ging war sie am Berliner Theater des Westens als Fantine und Eponine im bekannten Musical „Les Miserables“ zu sehen. Danach konnte man sie in Hamburg als Sarah in „Tanz der Vampire“ und als Sophie in „Mamma Mia“ auf der Bühne sehen. Seit 2007 steht sie im Udo Jürgens Musical „Ich war noch niemals in New York“ als Frau Menzel sowie seit kurzem am Schmidts Tivoli in der Hit Show „Karamba“ auf der Bühne.

Daniel Pabst absolvierte seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Schon während dieser Zeit übernahm er die Rolle des Jack im Stephen Sondheim Musical „Into the Woods“. Es folgten Engagements als Alfons, der Viertel vor zwölfte in Christian Bergs „Jim Knopf und die Wilde 13“ und die Vogelscheuche in „Der Zauberer von Oos“. In Zürich und Basel konnte man ihn als Margaret Mead in „Hair“ und in Saarbrücken als ersten Tenor in „Comedian Harmonists“ sehen. Bevor er im Collosseum Theater Essen im „Phantom der Oper“ die Rolle des Mr. Reyer spielte, stand Daniel neben Gildo Horn in der Rolle des Mr. Cratchit in „Vom Geist der Weihnacht“ auf der Bühne. Bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel spielte er Simon Stride in „Jekyll & Hyde’’ und  in „Jesus Christ Superstar“ die Rolle des Simon. An der Tribüne in Berlin spielt er neben der Rolle des Bon Bon in „Irma La Douce’’ auch die Rolle des Joe Jacobs in der Welturaufführung des Box-Musicals „Der Kampf des Jahrhunderts’’. Es folgten die Rolle des Stollentrolls in „Käpt’n Blaubär“ und ein Zwischenstopp am Theater für Niedersachsen wo in der „Der geheime Garten“ Sir Albert Lennox spielte.

Seit Jahren arbeitet Daniel mit Henriette Grawwert zusammen an diversen Duoprojekten, den Rüganern besonders bekannt durch ihre Stücke im Theater Putbus, wie z.B. „Miss Marple und der Singende Tod“ oder „Dinner for One“.

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

„Wir machen Unsichtbares sichtbar“ – unter diesem Motto bietet das moderne Besucherzentrum im Herzen des Nationalparks Jasmund ein Naturerlebnis der besonderen Art. Zum breit gefächerten Angebot zählen Erlebnisausstellung, Multivisionskino, Königsstuhl, Bistro, Wald-Spielplatz, Wechselausstellungen und vieles mehr.

Besucher-Zentrum

Öffnungszeiten
Ostern bis 31.10. | 9 - 19 Uhr
1.11. bis Ostern | 10 - 17 Uhr

Eintritt
Kinder 6-14 J. | 4,50 €
Erwachsene | 9,50 €
Familien 2 Erw. + Kinder | 20,00 €

Info und Reservierung

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl
Sassnitz auf Rügen
  +49 38392 6617 66
  info@koenigsstuhl.com


Fan werden

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Wir sind Teil einer weltweiten Idee.