Zurück

Großer Zuspruch für die Veranstaltung „Nachts im Museum“ am Königsstuhl

Datum
08. November 2021
Ansprechpartner

Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL
Gesine Häfner
presse(at)koenigsstuhl.com
+49 (0)38392 661730

Bild
© Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL
Cathleen Böhland
Bild-Download

Pressemitteilung vom 08.11.2021

Ein Samstagabend im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL wie kein anderer: Die Veranstaltung „Nachts im Museum“ lockte am vergangenen Wochenende bereits zum zweiten Mal weit über 100 Neugierige zum Königsstuhl, welche das Nationalpark-Zentrum einmal nachts und vor allem ganz anders entdecken konnten.

Während es in der dunklen Erlebnisausstellung galt, einen Rätselkrimi im nächtlichen Buchenwald zu lösen, wartete im Kino statt dem bekannten Welterbefilm von Dirk Steffens diesmal ein Märchenwald mit vielen tollen Geschichten aus dem Jasmund auf alle Sagen- und Mythenfans. Wer es lieber technisch mochte, konnte beim Blick hinter die Kulissen alles über die Feinheiten der besonders umweltfreundliche Energieversorgung des Besucherzentrums erfahren. Gemütlich an der Feuerschale sitzend, war mit Stockbrot, Punsch sowie Leckerem vom Grill auch das familiäre Abendbrot gesichert.
 
„Das Herzstück unseres Gebäudes – die interaktive und audiogeführte Erlebnisausstellung – begeistert tagtäglich unsere Gäste. Heute hat man auch wieder gesehen, wie vielseitig die Ausstellung einfach ist. Selbst komplett dunkel ermöglicht sie Abenteuer – in diesem Jahr in Form eines Rätselkrimis“, so Cathleen Böhland. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit ‚Nachts im Museum‘ auch die nächtliche Atmosphäre des kleinsten Nationalparks Deutschlands mit seinen Lebensräumen und Besonderheiten vermitteln können und unseren kleinen und großen Gästen einen stimmungsvollen Abend bieten konnten.“, zeigt sich die Leiterin der Umweltbildungsarbeit im Nationalpark-Zentrum zufrieden.
 
Den krönenden Abschluss bildete die geführte Nachtwanderung zurück zum Parkplatz Hagen. Um dafür gut ausgerüstet zu sein, bastelten über 40 Kinder zuvor an der Upcycling-Station aus alten PET-Flaschen ihre eigenen Laternen mit Motiven aus dem Nationalpark-Zentrum. Bei der einstündigen Laternen- und Taschenlampenführung, konnten die selbst hergestellten bunten Laternen nicht nur für die bevorstehenden Laternenumzüge getestet werden, sondern es wurden zugleich auch alle Sinne im dunklen Buchenwald geschärft. Mit kleinen Erzählungen, einem Geräuschtraining von den Tieren der Nacht und einer Mutprobe – die alle Kinder mit Bravour meisterten – war dieser nächtliche Spaziergang ein besonderer Abschluss von einem ganz besonderen und exklusiven Ausflug zum Nationalpark-Zentrum.
 
„Über die rege Teilnahme haben wir uns unglaublich gefreut“, sagt Cathleen Böhland. Bereits im Vorfeld gingen viele Anmeldungen für das bunte Programm am Königsstuhl ein. „Nachdem wir 2020 leider aufgrund des Lockdowns auf die Veranstaltung verzichten mussten, ist es umso schöner, dass auch einige ‚Wiederholungstäter‘ an der nächtlichen Veranstaltung teilnahmen. Nachts im Museum wird auf jeden Fall weiterhin ein fester Bestandteil unseres Veranstaltungsjahres sein“, ist sich Cathleen Böhland mit Blick auf die Veranstaltungsplanung für das kommende Jahr sicher.